sprachwahl

×
Kaltenbach

KKS 463 NA (Tradition und Innovation)

Presse

Tradition und Innovation

/ M&T Ratgeber

Zuschnitt: Dass individuelles Design und moderne Fertigung kein Widerspruch sein müssen, zeigt das Beispiel der Firma Rosenhagen Metallbau. Wie die neue moderne Sägetechnik dort den Spagat zwischen präziser Bearbeitung, optimalem Materialeinsatz und wirtschaftlicher Personalplanung schafft, zeigt der Anwenderbericht.

Wer individuelle und ausgefallene Ideen in Metall umsetzen möchte, ist bei Rosenhagen Metallbau in Burgwedel bei Hannover gut aufgehoben. Bereits in der dritten Generation werden die meist indiviudellen Wünsche der Kunden umgesetzt: ob klassische Kunstschmiedearbeiten oder moderne Metall-Objekte. Vorrangig sind es Innen- und Außentreppen, die in der modernen Werkstatt geplant und gebaut werden. Der 23-köpfige Betrieb plant, fertigt und montiert alles in Eigenregie, um auch ausgefallenste Ideen verwirklichen zu können. Gefragt nach dem Erfolgsgeheimnis, bringt es Geschäftsführer Heiko Rosenhagen auf den Punkt: "Wir verbinden Tradition mit Innovation. Wir planen und entwickeln mit modernster CAD-Technik und fertigen mit bester technischer und maschineller Ausstattung auf Basis unserer langen Handwerkstradition."

Gerade wenn es darum geht die Einzelteile so zuzusägen, dass sie den Anforderungen an Qualität, Wirtschaftlichkeit und Flexibilität entsprechen, ist technische Innovation und höchste Präzision verlangt. Längst geht es bei der Sägetechnik in der Fertigung nicht mehr nur um das reine Trennen von Materialien; es geht vielmehr darum moderne Technik mit flexibler Software und Zusatzfunktionen so zu kombinieren, dass nachhaltige Einsparpotenziale und optimale Fertigungsprozesse entstehen. Dieser Anspruch deckt sich sowohl mit den Möglickeiten der Universalgehrungskreissäge KKS 463 NA der Fimra KALTENBACH/Lörrach als auch mit der Philosophie bei Rosenhagen [...]

Presseartikel herunterladen